Gehäkeltes - Kuschelhöhle und Hängematte

 
Alte Baumwollbettwäsche in gleichdicke Streifen reissen, aneinanderknoten und mit einer großen Häkelnadel verarbeiten.

Kuschelhöhle

 
5 Luftmaschen zu einem Ring verschließen und ab der nächsten Reihe Maschen zunehmen (immer zwei Maschen in eine bereits vorhandene häkeln), dass es größer wird und eine art runde Schüssel entsteht.
Der obere Teil sind stäbchenmaschen. Das Loch wurde einfach ausgelassen und in die andere Richtung weitergehäkelt.
Damit es nach oben hin schmaler wird, Maschen abnehmen (nur noch in jede zweite Masche eine Masche häkeln).
Zum Schluss noch herumhängende Fädchen abschneiden, dass die Tiere nicht drin hängen bleiben. Fertig.
 
 
 

Hängematte

 
Die Hängematte besteht aus Stäbchenmaschen. Begonnen wird im Eck. Erst maschen zunehmen, dass es breiter wird, ab der Mitte Maschen abnehmen. Zum schluss fuer die Stabilität mit festen Maschen unhäkeln und herumhängende Fädchen abschneiden.
 
 

 

Zurück
Sitemap
zur Startseite