Persische Rennmäuse

Meriones persicus

 

persische Rennmaus

mehr Fotos findet ihr in der Galerie

Merkmale & Lebensweise :

Die Persische Rennmaus ist eine recht große Rennmausart. Ihr Körper ist 12 bis 14 cm lang und ihr 14 bis 18 cm langer, behaarter Schwanz endet mit einer schwarzen Quaste. Typisch ist der helle Bauch und die weiße Maske, die sich gegenüber dem agoutifarbenen Rücken und Kopf absetzen.

Die Heimat der Persischen Rennmäuse erstreckt sich von der Osttürkei bis Pakistan. Sie leben dort in steinigen Wüsten oder felsigen Gebieten mit bis zu 3000 Metern Höhe.

Sie bauen ihre Nester bei festem Erdreich zwischen Steinen und Felsbrocken oder graben bei lockerem Boden bis zu 1m tiefe Erdhöhlen.

Darin leben sie in Familienverbänden zusammen.
Ihre Hauptaktivitäten verlegen persische Rennmäuse in die Stunden der Dämmerung und Nacht.
 
Haltung

Die Mindestanforderung an den Käfig sind 1/2 Quadratmeter Grundfläche (besser 1 m2) für 2 Tiere.

Aus ihrer felsigen Heimat resultierend sind Perser sehr gute Kletterer und Springer. Es ist daher sehr wichtig, ihnen einen hohen Käfig (mind. 1m) mit vielen Klettermöglichkeiten anzubieten. Äste, Baumstämme, Steine und ein quer vergitterter Käfig laden die Tiere zum Klettern ein.

Ebenso gehören zur Grundeinrichtung mindestens ein Schlafhaus oder andere Versteckmöglichkeiten sowie eine Trinkflasche.
Als Einstreu hat sich handelsübliche Kleintierstreu bewährt. Zusätzlich muss ein Sandbad zur Fellpflege zur Verfügung stehen und verschiedene Materialien zum Auspolstern des Nestes.
Mehr über artegrechte Rennmaushaltung
Zur Fotogalerie mit vielen Perserbildern. (neues Fenster)
 
Lebenserwartung :

Persische Rennmäuse werden 5 bis 6 Jahre alt.

zurück
Sitemap
zur Startseite